Uncategorized

Glenrothes Select Reserve

Die Brennerei Glenrothes, liegt am nördlichen Ufer des Flusses Spey.

Warum erwähne ich das?

Weil es in der sogenannten Speyside liegt.

Die Speyside, also die Gegend um den Fluß Spey, hat die höchste dichte an Brennereien in ganz Schottland.

An der Speyside liegen z.B. Glenfiddich, Glenfarclas und meine Lieblings Brennerei Macallan.

Über die Brennerei will ich eigentlich nichts weiter sagen, weil sie meiner Meinung nach unspektakulär ist.

Der Brennereicharakter ist das was der Whisky einer Brennerei schon beim Rohbrand mitbekommt, quasi die Visitenkarte. 

Der Brennereicharakter, entsteht hauptsächlich durch die Form der Brennblasen, die bei Glenrothes sehr Hoch sind und dadurch ein fruchtig florales Aroma entwickeln, ähnlich wie bei einer Obstdestille.

Der Select Reserve ist soweit ich weiß nicht gefärbt aber Kühlgefiltert, was bei einem Alkoholanteil von “nur” 40% auch nötig ist. 

Da unser Select Reserve nur 40% hat, ist er also mit Sicherheit Kühlgefiltert.

Übrigens deutlich mehr Geschmack der beim Kühlfiltern verloren geht, geht durch die Zugabe von Eis verloren.

Je kälter der Whisky desto weniger schmecken wir.

Der Select Reserve war bis Anfang 2019 der Einsteigerwhisky der Brennerei Glenrothes.

Im Jahr 2020 erschien erstmals eine Serie mit Altersangabe der 10 Jährige mit 40%

einen 12 Jährigen mit auch 40% und einen 18 Jährigen mit 43%, anhand der Prozente ist davon auszugehen das alle 3 Kühlgefiltert sind.

Farbe:

Honigfarben

Holz:

Bourbon und Sherry

Kritik

Flasche ist schön.

Das Ausgießen nicht.

Dieser Blog ist eine Ergänzung zu unserem Whisky-podcast.de in dem dier Whisky verkostet und besprochen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.